Deich- und Sielverband Föhr

Naturruhegebiet "Großer Schacht"

Liegenschaften des Verbandes
Karte hier aufrufen

 Karte der Liegenschaften des Verbandes hier aufrufen

Liegenschaften

Grundvermögen

Der Deich- und Sielverband Föhr verfügt über ein Grundvermögen von rund 350 ha. Bei den landwirtschaftlichen Nutzflächen handelt es sich größtenteils um die
Nutzungsformen
Insgesamt 349,8
Nutzung ha
Landwirtschaft 56,4
naturnahe Flächen 170,0
Gewässergrundstücke 120,3
Sonstige Flächen 3,1
unmittelbar am Deich gelegenen 18-Ruthen-Länder, die ursprünglich dem Deichbau vorbehalten waren (u.a. Entnahme von Grassoden, Klei, Füllboden) und im Zuge der Flurbereinigung an den Verband fielen. Die Flächen sind durchweg zur Grünlandnutzung verpachtet.

Zum Grundvermögen gehören ferner 170 ha naturnahe Fläche. Davon entfällt der größte Teil auf das verbandseigene Deichvorland (Salzwiese) im Norden der Insel (107 ha), das zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gehört. Die binnendeichs gelegenen naturnahen Flächen sind aus Kleientnahmen für den Deichbau (sog. Spätländer) hervorgegangen, z.B. der Große Schacht und das Näshörngebiet. Sie sind geprägt von großen Wasserflächen und ausgedehntem Reetbewuchs.